Ende!

Hallo zusammen,

nach einer ausführlichen Pause von Flattr hier nun endlich mal wieder ein Eintrag.

Meine Diplomarbeit ist fertig und wartet auf die Bewertung!
Als Beweis ein kleines Bildchen:

Nach der Bewertung und der vielleicht noch anstehenden Verteidigung werde ich über etwaige Veröffentlichungen nachdenken.

Grafische Darstellung der Einnahmen über Flattr

Hier nun die erstellte Übersicht über die Einnahmen die über Flattr generiert werden konnten. Ich habe diese Zweigeteilt, da sonst überhaupt nichts mehr zu erkennen wäre.

Interessanter sind, wie ich finde, die Klickwerte und deren Entwicklung. Im Juli sind die Klickwerte angestiegen und dann wieder im August gefallen. Insgesamt kann hier vielleicht eine Gesamt-Steigerung der Klickwerte über die letzten Monate abgelesen werden?! Für eine konkretere Aussage fehlt es natürlich an Datenmaterial….

Flattr-Einnahmen gesucht!!!

Ich suche zur Vervollständigung dieser Übersicht noch weitere Daten!

Übersicht über die Einnahmen per Flattr

OfflineFlattr und Subskription

Ich habe lange nichts mehr geschrieben, deswegen hier nun ein paar Auszüge aus der DA – auch aus aktuellem Anlass. Ich warte noch die ‚Abbrechnungsposts‘ des nächsten Monats ab und dann werde ich eine Grafik zu den Einnahmen veröffentlichen. nichts besonderes, aber man darf ja mal ein wenig Spannung aufbauen:

….Die Erstellung eins QR-Codes, mit dem Link auf ein Thing, ermöglicht es nicht nur im Internet sondern auch im realen Leben zu flattrn. Applikation für Smartphones lesen den hinter dem QR-Code liegenden Link und öffnen direkt die Internetseite mit dem Thing zum flattrn. Hier ist die Frage, ob es sinnvoll ist, Micropayments über das Internet zu verteilen, obwohl ein Nutzer in der realen Welt spenden könnte. Im realen Leben sind eben die Transaktionskosten für die Übertragung von Micropayments eben sehr gering. Die Relevanz dieser Funktionalität muss sich erst in ersten Anwendungen zeigen.

Eine weitere Funktionalität vereinfacht die Nutzung von Flattr erheblich. Das Klick-Abo oder auch ‚Subscription-Feature‘ ermöglicht es, bestimmte Button automatisch für die nächsten drei, sechs oder zwölf Monate zu flattern. Dies ist im besonderen Maße für Buttons sinnvoll, die das gesamte Angebot eines Content Produzenten unterstützen. Nutzer brauchen nach dem aktivieren dieser Funktion nicht jeden Mo-nat neu, auf den Button zu klicken. Content Produzenten erhalten somit eine langfristigere Unterstützung und können nun eine Prognose der zu erwartenden Flattr-Klicks vornehmen, da sie Wissen wie viele User in den nächsten Monaten sie unterstützen. Eine Berechnung der damit generierbaren Einnahmen ist schwerlich möglich, da der Klickwert pro Klick nicht vorhersehbar ist. Diese Funktionalität ändert die Struktur des Systems, denn damit wird eine Unterstützung vor Erstellung von Inhalten erzeugt. Somit verknüpft Flattr das Dankeschön im Nachhinein und die langfristige Unterstützung im Voraus. Diese Verknüpfung hat Langer schon länger festgestellt, aber nun ist es konkret umgesetzt und offensichtlich. Die Begrenzung auf bestimmte Zeiträume und die Möglichkeit diese Funktion jederzeit zu deaktivieren, soll dem Nutzer die Hoheit über die Verteilung seiner Flattr-Klicks nicht nehmen.

Flattr-Konto per Überweisung Aufladen

Es gibt eine Reihe von Kritikpunkte die über Flattr geäußert werden. Eines dieser Kritikpunkte ist, dass das Flattr-Konto nur mit einer Kreditkarte oder PayPal aufladbar ist. Dies ist nicht korrekt. Ich dachte auch selbst, dass es nur so möglich ist, aber ich habe es probiert und es funktioniert perfekt.

Um sein Konto aufzuladen sind einige wenige Schritte notwendig die ich hier kurz darstellen möchte.
Als erstes Klickt der Einzahlungswillige Flattr-User auf „Add Means“ in der Dashboard-Übersicht. Es erscheint folgende Übersicht:
FlattrKontoAufladen

Mit Hilfe der Auswahl ‚Visa‘, ‚MasterCard‘ etc. ist im nächsten Schritt die Auswahl ‚Sofortüberweisung‘ als Zahlungsmöglichkeit möglich. Nach Bestätigung mit „Add Means“ erfolgt die Anmeldung bei MoneyBookers. Bei „Payment type“ kann nun SofortÜberweisung ausgewählt werden, somit wird die Überweisung mit dem Dienstleister SofortÜberweisung.de realisiert.Die Auswahl „Credit Card“ ermöglicht die Zahlung per Kreditkarte die ebenfalls ohne Probleme funktioniert. Diese Variante ist, aber in Deutschland nicht so beliebt.

Nach Angabe aller relevanten Daten und bestätigen mit “Confirm And Pay“ wird die Seite ‚SofortÜberweisung.de‘ geöffnet.

Hier ist die ‚normale‘ DirectB@anking Nummer den Bank anzugeben und die PIN. SofortÜberweisung.de logt sich nun in den OnlineBankingbereich eurer Bank ein und übermittelt alle relevanten Daten.

Mit der nächsten Seite wird eine TAN abgefragt (In meinem Fall eine mobileTAN).

FlattrKontoAufladen_Übersicht

Durch bestätigen auf ‚Next‘ wird die TAN angenommen und die Überweisung ausgelöst. Nach ein paar Minuten ist das Geld auf eurem FlattrKonto! Eine BestätigungsMail von Moneybookers gibt es auch noch.

Ich habe schon mehrfach Sofortüberweisung.de genutzt und nie Probleme gehabt. Ich Habe da auch noch nie von Problemen gehört und wer jetzt meckert, dass er eine ’normale‘ Überweisung nutzen möchte dem sei gesagt, dass mit Hilfe von SofortÜberweisung.de eine normale Überweisung ausgelöst wird!

Interviews und Podcast

Die letzten Wochen waren sehr spannend! Ich habe meine Umfrage ausgewertet und die Interviews vorbereitet. Die Ergebnisse aus der Umfrage waren Thema meiner Experteninterviews. Das erste Gespräch führte ich mit Jörg Eisfeld-Reschke der Profi im Bereich des Crowdfunding ist. Das nächste spannende Interview habe ich mit Ulrike Langer von MedialDigital durchgeführt. Die 2 durchgeführten Interviews gaben viel Input für die Diplomarbeit und haben neue Perspektiven und Ansatzpunkte aufgetan.

Der gestrige Tag (19.10.2010) stand ganz im Zeichen des Medienradio.org Podcasts. Beim Podcast von Philip Banse konnte ich meine ersten Auswertungsergebnisse präsentieren und mit Tim Pritlove und Leander Wattig diskutieren.

Leander hat einen interessanten Vortrag auf der Frankfurter Buchmesse zum Thema Buchmarkt und Social Payment gehalten. Sein Ansatz war für mich völlig neu und echt sehr interessant . (1 / 2)

Jetzt geht’s an die Auswertung der zwei Interviews und des Podcasts.

Vielen Dank nochmals an die Interviewpartner für ihr mitwirken und an Philip Banse für die Organisation des interessanten Podcast.

Aktuelles – Umfrage – all2gethernow – Interviews

Die Umfrage geht seinem geplanten Ende entgegen! Mit ca. 820 vollständig ausgefüllten Fragebögen bin ich auch überaus zufrieden. Ich freue mich schon auf die Nächte mit SPSS und viel Kaffee! Erste kurze Auswertungen der Umfrage ergaben interessante Ergebnisse, vor allem die vielen (!!!) Kommentare zeigen ein sehr interessantes Bild. Die Auswertung wird also sehr Spannend. Wie bei solchen Themen wahrscheinlich üblich, haben mehr Männer an der Umfrage teilgenommen und sehr viele Studenten! Vielleicht, aber genau die spannende Zielgruppe.

Gestern (7.9.) war ich auf der all2gethernow in Berlin und hatte die Chance genutzt, ein wenig mit den Machern von Flattr zu reden. Informationen aus Erster Hand: z. B. Ein aktuelles Problem zurzeit ist, dass nicht zuwenige User die Software nutzen, sondern dass zuwenig Flattr-Button im Netz vorhanden sind. Wie war das nochmal mit der Henne und dem Ei……

Weiterhin konnte ich schon einige Interviewpartner akquirieren und freue mich auch schon sehr auf die Gespräche! Hierfür bereite ich gerade die Fragen vor. Falls ihr noch spannende Fragen habt die noch nicht geklärt bzw. unzureichend geklärt sind, dann schreibt diese bitte in die Kommentare – Danke!

Personen Flattrn?

Jetzt können Flattr-Nutzer sogar schon Menschen Flattrn! Interessante weiterentwicklung…

P.S. Mich kann man jetzt auch Flattrn:

Fragebogen für meine Diplomarbeit!

In diesem Blog werde ich die Ergebnisse meiner Diplomarbeit veröffentlichen und über die aktuellen Entwicklungen berichten. Der blog ist noch nicht optimal eingerichtet und wird noch überarbeitet.

Zurzeit wird fleißig der Fragebogen beantwortet.

Hier geht’s zum Fragebogen: http://www.unipark.de/uc/ik_tu_studenten/ef7e/

Update: Hier geht’s zu Flattr:  http://flattr.com/